Schauspieler Ulrich Matthes glaubt an Einflüsse durch vorgeburtliche Erfahrung

Der Schauspieler Ulrich Matthes, seit 2004 Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin, überlebte als ungeborenes Kind den schweren Unfall der Mutter und vermutet, das habe seinen Charakter geprägt.

Die Mutter sei, im fünften Monat schwanger, von einem Auto angefahren worden, „flog 13 Meter durch die Luft, und die Ärzte haben gesagt: Das Kind kann man vergessen“, erzählt Matthes im ZEITmagazin. Dass er überlebte habe er vor allem der Disziplin seiner Mutter zu verdanken, die trotz schwerer Verletzungen auf Schmerzmittel verzichtet habe: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses halbe Jahr auf meinen Charakter keinen Einfluss genommen hat.“

Seine Mutter und er  hätten damals beschlossen, dass er doch auf die Welt kommen solle. Er sei auf den Tag genau an dem berechneten Geburtstermin geboren. „Der gestandene Professor hatte Tränen in den Augen, diese Mischung aus Wunder und Disziplin habe er noch nicht erlebt“, so der heute 55-jährige Schauspieler, der u.a. als Goebbels im Kinofilm „Der Untergang“ zu sehen war.