Scott Eastwood wurde von Papa Clint bei „American Sniper“ abgelehnt

Scott Eastwood wurde von Papa Clint bei „American Sniper“ abgelehnt – „Ich habe dafür vorgesprochen, aber es klappte nicht“

 

Hollywood-Jungstar Scott Eastwood kann nicht immer auf das Wohlwollen seines Vaters Clint setzen. Der 29-jährige Schauspieler wirkte zwar bereits in etlichen Filmen der Kino-Legende mit, muss aber um jede Rolle kämpfen. Zuletzt, bei „American Sniper“ etwa, hatte er kein Glück. „Ich habe dafür vorgesprochen, aber es klappte nicht “, sagte Scott Eastwood im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus. „Manchmal passt es, manchmal nicht – Clint besteht auf Castings, das gehört zu seiner Arbeitsweise, und da macht er bei mir keine Ausnahme.“

 

Statt „American Sniper“ drehte Scott Eastwood dann die Romanze „Kein Ort ohne Dich“, in dem er einen Rodeo-Reiter spielt. Den Ritt auf einen echten Bullen hat er selbst einmal gewagt. „Nach dem Dreh habe ich es einfach getan. Zum einen war das noch so ein Punkt auf meiner To-do-Liste, zum anderen dachte ich, wie soll ich einen Film promoten, wenn ich es nicht selbst erlebt habe?“, so Eastwood. „Es ist verdammt gefährlich – aber eine Herausforderung“, fügt er hinzu. „Und die eigenen Ängste zu überwinden, lassen einen wachsen.“

 

Die Nicholas-Sparks-Verfilmung „Kein Ort ohne Dich“ mit Scott Eastwood in der Hauptrolle kommt am 30. April ins Kino.