Tatortkommissar Martin Wuttke: Es war nie mein Wunsch, Schauspieler zu werden

Martin Wuttke: Es war nie mein Wunsch, Schauspieler zu werden. Dem breiten Publikum wurde er als TV-Kommissar im MDR-"Tatort" und durch seine Hitler-Satire in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" bekannt.

Martin Wuttke ist eher zufällig Schauspieler geworden: "Es war nie mein Wunsch, Schauspieler zu werden", sagte Wuttke in "hr2-Kultur". "Ich bin da reingestolpert, weil ich in ein Mädchen verliebt war, das unbedingt Schauspielerin werden wollte -­ und der bin ich hinterhergelaufen. Ich war sehr jung und dachte, Schauspielschule kann nicht schaden, danach kann man noch was Vernünftiges lernen." Er habe damals keine Ahnung von Theater gehabt, und gedacht, dass sein Dasein als Schauspieler eine Episode sein würde, so der 53-Jährige, der heute als einer der renommiertesten Theaterschauspieler Deutschlands gilt. Dem breiten Publikum wurde er als TV-Kommissar im MDR-"Tatort" und durch seine Hitler-Satire in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" bekannt.