Das neue Movie4k

movie4k.to ist seit 2. Juni Online. Der Umzug auf die neue Domain glich einem Cypberkrimi, wie es ihn bisher nicht gegeben hat. Die Hintergründe des Umzugs sind immer noch unklar. movie2k ist tot - weiter gehts mit movie4k


Movie2k war eine der beliebtesten Seiten Deutschlands. Millionen schauten sich hier täglich Filme und Serien an - ganz zum Leidwesen der GVU. Diese und die Dresdner Staatsanwaltschaft taten vergangene Woche bereits so, als ob sie die alte Domain abgeschaltet hätten und die Betreiber jagten. Doch offenbar ist nichts davon richtig, denn movie2k ist wieder online - allerdings unter anderer Adresse: movie4k.to

 

Das Verhalten von GVU und Staatsanwaltschaft muss in diesem Zusammenhang als äußerst peinlich angesehen werden und dürfte sicherlich interne Konsequenzen haben.

 

 

 

Wie es zu dem Adressenwechsel kam, scheint derzeit unklar. Es wird vermutet, dass ein User namens "Hologram" über 10000 Filme auf die alten Server hochgeladen hat, anschießend in die Fänge der Polizei geriet und alles ausplauderte inklusive diverser Passwörter. Reaktion der Betreiber von movie2k darauf: alles abreissen und Flucht auf die Jungferninseln mit neuer Domain: movie4k.to

 

Zuvor war ein rumänischer Internetprovider offenbar der Hoster des Filmportals. Ob der Umzug von Server und Domain nun gelungen ist bleibt abzuwarten. Die Seite funktioniert jedenfalls wieder und sieht genau so aus wie früher.

Mit Spannung warten die User nun auf irgendein Zeichen oder eine Erklärung der Betreiber des Filmportals. Diese hüllen sich jedoch bisher in Schweigen. Zuletzt äußerten sie sich zu dem Problem mit dem Urheberrecht und der Verfolgungsjagd auf kino.to sehr kritisch über die deutsche Gesetzgebung und die drakonischen Strafen, welche in keinem Verhältnis stünden zur angeblich gegangenen Straftat.